Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern

Ethanol – Eigenschaften und Verwendung

19.02.2021

Ethanol ist die chemische Bezeichnung für Alkohol. Ethanol entsteht durch alkoholische Gärung und ist in Bier, Wein und Spirituosen enthalten. Bioethanol aus vergorener Biomasse wird auch als Treibstoff benutzt. Außerdem begegnet uns Ethanol im Alltag in Reinigungsmitteln, Deodorants und vielem mehr. Erfahren Sie, welche Vorteile Ethanol als Treibstoff besitzt und welche anderen nützlichen Einsatzmöglichkeiten es bietet.

Ethanol Formel und Eigenschaften

  • Die chemische Formel für Ethanol ist C2H5OH
  • Ethanol ist flüssig, farblos, leicht brennbar und hat einen stechenden Geruch
  • Ethanol ist ein n-Alkohol und Lösungsmittel
  • beliebig mit Wasser mischbar, leicht löslich

Herstellung durch alkoholische Gärung

  • Ethanol entsteht wie jeder Alkohol durch Gärung
  • Vergären können alle zucker- und stärkehaltigen Produkte
  • Damit Zucker oder Stärke vergärt, müssen Hefen oder Bakterien eingesetzt werden
  • Bei der Bierherstellung kommen z.B. Hefepilze zum Einsatz

Was macht man mit Ethanol?

Ethanol wird in vielen Alltagsbereichen verwendet. In der Pharmazie wird es aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung zum Beispiel als Desinfektionsmittel eingesetzt. In vielen Kosmetikartikeln findet Ethanol als Konservierungsmittel Verwendung. Da es gut mit Wasser mischbar ist, wird es in der Industrie unter anderem in der Farbmittelherstellung als Lösungsmittel verwendet. 

Einsatzbereiche von Ethanol:

  • Lösungsmittel (Anwendung in der Industrie)
  • Konservierungsmittel (in Kosmetik oder Deodorants)
  • Treibstoff (an der Tankstelle als E5, E10 und E85)
  • Antiseptikum (im medizinischen Bereich)
  • Desinfektionsmittel (zur Reinigung)
  • Genußmittel (in alkoholischen Getränken)

Ethanol als Treibstoff

Ethanol wird auch als Treibstoff für Autos, Turbinen und Brennstoffzellen genutzt. In Deutschland kann man an bestimmten Tankstellen Ethanol-Benzin-Gemische tanken. Die Bezeichnungen für die Treibstoffe richten sich nach dem jeweiligen Ethanol-Gehalt. E5 besteht zu fünf Prozent aus Ethanol und 95 Prozent Benzin, bei E10 liegt der Ethanol-Gehalt bei 10 Prozent und bei E85 sind es 85 Prozent. In den meisten Fällen wird Bioethanol als Treibstoff eingesetzt. Bioethanol wird aus nachwachsenden Rohstoffen wie etwa Zuckerrüben gewonnen. Die Idee mit Bioethanol zu tanken, entstand bereits Ende der 70er Jahre. Im Zuge der Energiekrise versuchte man unabhängig von fossilen Energien wie Flüssiggas, Erdöl und Erdgas zu werden. Auch Generatoren zur Stromerzeugung können mit Bioethanol betrieben werden. 

Vorteile von Bioethanol als Treibstoff

Stößt bei der Verbrennung weniger CO2 aus

Ressourcenschonend, aus nachwachsenden Rohstoffen

Günstiger als Benzin

Nachteile von Bioethanol

Nicht so leistungsstark wie Benzin

Nicht an allen Tankstellen erhältlich

Anbau von Energiepflanzen verdrängt Lebensraum

Häufige Fragen zu Ethanol

Wie giftig ist Ethanol?

Ethanol ist ein sogenanntes Zellgift. Wenn es in hohen Mengen eingenommen wird, kann es zu Alkoholvergiftungen führen. Bei sehr hoher Alkoholkonzentration im Blut kann eine Alkoholvergiftung auch tödlich verlaufen. Ethanol ist jedoch weniger giftig als das verwandte Methanol. Methanol ist hoch giftig und darf nicht eingenommen werden.

Was ist der Unterschied zwischen Alkohol und Ethanol?

Alkohol ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Ethanol. Ethanol und Alkohol bezeichnet also das Gleiche. In älteren Chemiebüchern ist auch von Äthanol, Äthylalkohol oder Ethylalkohol die Rede. Auch Weingeist und Spiritus sind alte Namen für Ethanol.

Kann man Ethanol trinken?

Ja, in Form von alkoholischen Getränken wie Bier, Wein oder Schnaps ist Ethanol trinkbar. Auf übermäßigen Genuß von Alkohol sollte jedoch verzichtet werden. Achtung: Das artverwandte Methanol ist nicht trinkbar.

Kann man mit einem Ethanol-Kamin heizen?

Ein Ethanol-Kamin ist vor allem ein Deko-Element und keine Heizung. Bei Ethanol-Kaminen entsteht viel Kohlenstoffdioxid, deshalb müssen die Räume ständig gut gelüftet werden und die wenige Wärme entweicht. 

 


CHECK24 Energieexpertin Sara Hofmann Sara Hofmann
CHECK24 Energieexpertin
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
13.526 Bewertungen
(letzte 12 Monate)