Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 77 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche DSL-Beratung
089 - 24 24 11 77
Montag – Sonntag von 8:00 – 22:00 Uhr

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
dsl@check24.de
Sie sind hier:

Glasfaserausbau Telekom und Wirtschaftsförderung Stuttgart investieren 1,6 Milliarden Euro

München, | 12:14 | awa

Von den geplanten Milliardenausgaben sollen sowohl die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart als auch die umliegenden Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr profitieren. Die Summe wollen die Deutsche Telekom und die Wirtschaftsförderung Stuttgart gemeinsam aufbringen, wie die Wirtschaftsförderung mitgeteilt hat. Dabei trägt die Telekom 1,1 Milliarden Euro, aus der Region kommen 500 Millionen Euro. Bislang haben die beiden Partner Anfang Juli eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Glasfaserkabel werden neu verlegt. Glasfaser für Stuttgart und die Region - 1,6 Milliarden Euro sollen Highspeed-Internet bringen.

Zum Ende des Jahres sind die Vertragsunterzeichnung sowie erste Baumaßnahmen vorgesehen, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Plan sieht dann einen stufenweisen Glasfaserausbau vor: 90 Prozent der Unternehmensstandorte in Gewerbegebieten bis Ende 2022, jeder zweite Privathaushalt und alle Gewerbegebiete sowie förderfähige Schulen bis 2025 und schließlich 90 Prozent der 1,38 Millionen Privathaushalte sowie alle 140.000 Unternehmen und Betriebe bis Ende 2030.

Während die Telekom den Löwenanteil der Finanzmittel aufbringen will, kommen von der Region auch Sachleistungen. So kann das Bonner Unternehmen beispielsweise vorhandene Infrastruktur wie bereits verlegte Glasfaserkabel oder Leerrohre in den Kommunen aufkaufen oder mieten. In einem wettbewerbsoffenen Verfahren können außerdem Fördermittel von Land und Bund eingesetzt werden.

Durch diesen Ausbaubauplan sollen aber nicht nur das Glasfasernetz in Stuttgart und der Region ausgeweitet werden, sondern auch das Mobilfunknetz profitiert davon. Neben einer LTE-Abdeckung von 98 Prozent der Bevölkerung ist insbesondere der Aufbau eines 5G-Netzes in dem Gebiet vorgesehen. Die baden-württembergische Landeshauptstadt und die umliegenden Landkreise wären somit eine der ersten 5G-Regionen in Deutschland überhaupt.

Weitere Nachrichten über DSL