Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 24 24 123

Gebührenfrei - Servicezeiten

Servicezeiten (gebührenfrei)

Kfz-Versicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Motorradversicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sachversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Personenversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Konten Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kredit Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kreditkarte Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Baufinanzierung Mo. - Fr. 8:00 - 19:00 Uhr
Strom & Gas Mo. - So. 8:00 - 22:00 Uhr
DSL & Handy Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Flug Mo. - So. 8:00 - 22:00 Uhr
Hotel & Reisen Mo. - So. 8:00 - 23:00 Uhr
Mietwagen Mo. - So. 8:00 - 22:00 Uhr
Shopping Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:

Quartalsbericht: Gewinneinbußen bei Smartphone-Hersteller HTC

München, 07.02.2013 | 12:56 | tki

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC befindet sich weiter auf Talfahrt. Wie aus dem aktuellen Quartalsbericht hervorgeht, brach der Gewinn nach Steuern massiv ein: Nach 10,9 Milliarden Taiwan-Dollar (NTD) im vierten Quartal 2011 erzielte HTC im letzten Jahresviertel des vergangenen Jahres nur noch einen Gewinn von einer Milliarde NTD – das entspricht einem Rückgang von 91 Prozent.

HTC Logo

HTC weiter auf Talfahrt: Umsatz und Gewinn des Smartphone-Herstellers gehen erneut zurück.

Der Umsatz des angeschlagenen Konzerns schrumpfte gegenüber dem Vorjahresquartal um 41 Prozent auf lediglich 60 Milliarden Taiwan-Dollar – umgerechnet knapp 1,5 Milliarden Euro. Selbst das Weihnachtsgeschäft konnte HTC keine positiven Impulse geben: Auch im Vergleich zum dritten Quartal 2012 ging der Gewinn um 74 Prozent zurück.

Für das laufende Quartal erwartet HTC einen Umsatz zwischen 50 und 60 Milliarden NTD – und damit einen weiteren Rückgang gegenüber dem vergangenen Quartal. Um den negativen Entwicklungen auf den westlichen Märkten entgegenzuwirken, will HTC künftig stärker auf den asiatischen Märkten Fuß fassen und mit günstigeren Smartphones auf die dortigen Anforderungen reagieren.

Nach aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC ist der Abwärtstrend von HTC unter anderem auf die wachsende Dominanz von Samsung zurückzuführen: Während der koreanische Technikkonzern seinen Anteil am Smartphone-Markt im Kalenderjahr 2012 auf über 30 Prozent steigern konnte, brachen die Marktanteile von HTC um 47 Prozent ein. Zwar lag HTC damit noch immer auf Platz vier der größten Smartphone-Hersteller 2012, wurde jedoch im vierten Quartal von Sony und ZTE aus der Top-5-Liste verdrängt.

Weitere Nachrichten über Elektronik & Haushalt

Weitere Nachrichten über Elektronik & Haushalt