Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 24 24 123

Gebührenfrei - Servicezeiten

Servicezeiten (gebührenfrei)

Kfz-Versicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Motorradversicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sachversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Personenversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Konten Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kredit Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kreditkarte Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Baufinanzierung Mo. - Fr. 8:00 - 19:00 Uhr
Strom & Gas Mo. - So. 8:00 - 22:00 Uhr
DSL & Handy Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Flug Mo. - So. 8:00 - 24:00 Uhr
Hotel & Reisen Mo. - So. 8:00 - 23:00 Uhr
Mietwagen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Shopping Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:

Unterhaltungselektronik: Internetfähige Fernseher halten Markt stabil

München, 12.12.2012 | 11:49 | tki

Der Markt für Unterhaltungselektronik in Deutschland wird auch im Jahr 2013 weitgehend stabil bleiben. Das prognostiziert der IT-Branchenverband Bitkom. Demnach werden in der Sparte voraussichtlich 12,4 Milliarden Euro umgesetzt – und damit nur etwas weniger als die 12,6 Milliarden Euro aus dem laufenden Jahr. Bei Flachbildfernsehern rechnet der Bitkom bei einem minimalen Rückgang um 1,1 Prozent mit stabilen Absatzzahlen. Insgesamt werden der Prognose zufolge rund 9,8 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen.

Internetfähiger Fernseher

Die Verkaufszahlen internetfähiger Fernseher steigen 2013 um 22 Prozent.

Besonders internetfähige Fernseher werden nach Einschätzung des Bitkom stark zulegen. Den Prognosen zufolge sollen im kommenden Jahr rund 6,2 Millionen der sogenannten Smart-TVs verkauft werden – das entspricht einem Plus von etwa 22 Prozent gegenüber 2012. Auch im Bereich der Blu-ray-Player und -Rekorder soll der Absatz um rund 23 Prozent steigen.

Die positiven Absatzzahlen seien auf das wachsende Interesse an Online-Inhalten auf dem Fernseher zurückführen: Bitkom beruft sich dabei auf eine repräsentative Aris-Umfrage, derzufolge etwa jeder dritte Befragte angab, seinen Fernseher entweder direkt oder über ein Peripheriegerät mit dem Internet verbunden zu haben. Etwa drei Viertel der Verbraucher, die mit dem Fernseher auf das weltweite Netz zugreifen, nutzen die angebotenen Dienste auch aktiv. Den Umfrageergebnissen zufolge sind kostenlose Musikangebote am beliebtesten – etwa Internetradio oder Streaming-Dienste.

Einen weiteren Markttrend 2013 sieht der Bitkom in Multimedia- und Internetdiensten für das Auto: Eine Umfrage des Verbands ergab, dass sich über 80 Prozent der Befragten zwar Online-Angebote wie Stau- oder Radarwarner wünschen – allerdings nutzt bisher nicht einmal jeder zwölfte der Autofahrer diese Option. Online-Karten und Wetterdienste sind laut den Ergebnissen für zwei Drittel der Umfrageteilnehmer interessant, während etwa die Hälfte das Smartphone besser integrieren möchte.

Weitere Nachrichten über Preisvergleich

Weitere Nachrichten über Preisvergleich