Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 24 24 123

Gebührenfrei - Servicezeiten

Servicezeiten (gebührenfrei)

Kfz-Versicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Motorradversicherung Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sachversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Personenversicherungen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Konten Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kredit Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Kreditkarte Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Baufinanzierung Mo. - Fr. 8:00 - 19:00 Uhr
Strom & Gas Mo. - So. 8:00 - 22:00 Uhr
DSL & Handy Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Flug Mo. - So. 8:00 - 24:00 Uhr
Hotel & Reisen Mo. - So. 8:00 - 23:00 Uhr
Mietwagen Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Shopping Mo. - So. 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:

Handymarkt: Smartphone-Anteil wächst um 47 Prozent

München, 15.11.2012 | 16:41 | tki

Der Markt für Handys ist erneut geschrumpft: Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner wurden im dritten Quartal 2012 weltweit knapp 428 Millionen Mobiltelefone verkauft. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Minus von rund drei Prozent. Der Anteil von Smartphones steigt dagegen kontinuierlich: Mit 169 Millionen verkauften Geräten liegt er bei 40 Prozent des Weltmarkts – das entspricht einem Zuwachs von 47 Prozent.

Smartphone-Nutzung

Der Anteil von Smartphones am Handy-Markt liegt mittlerweile bei rund 40 Prozent.

Den Ergebnissen von Gartner zufolge dominieren Samsung und Apple den Smartphone-Markt: Gemeinsam erreichen die beiden Hersteller einen Marktanteil von 46,5 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen RIM und HTC, die allerdings beide rückläufige Zahlen aufweisen. Die Marktforscher rechnen damit, dass beide ihre Position in Zukunft nicht halten können. Während Nokia im zweiten Quartal 2012 noch Platz drei innehatte, rutschten die Finnen binnen drei Monaten mit nur noch 7,2 Millionen verkauften Einheiten auf Rang sieben ab.

In der Gesamtwertung der Gartner-Berechnungen liegt Samsung deutlich an der Spitze. Knapp 98 Millionen Handys konnte der südkoreanische Konzern im dritten Quartal 2012 absetzen – 18,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Absatz von Nokia brach um knapp 22 Prozent ein, übertraf aber mit 82,3 Millionen verkauften Geräten immer noch die Erwartungen der Marktforscher. Apple konnte seine Verkaufszahlen dagegen um rund 41 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011 auf 23,5 Millionen Einheiten steigern. Auch die chinesischen Hersteller ZTE, Huawei und TCL verzeichneten einen Zuwachs.

Bei den installierten Betriebssystemen baut Android seine Vorherrschaft weiter aus: Im dritten Quartal 2012 basierten gut 72 Prozent aller verkauften Smartphones auf dem offenen Betriebssystem von Google, was einer Steigerung um 19,9 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Apple belegt mit seinem Betriebssystem iOS den zweiten Platz (Anteil: 13,9 Prozent), Microsoft liegt mit 2,4 Prozentpunkten abgeschlagen auf Rang sechs.

Weitere Nachrichten über Preisvergleich

Weitere Nachrichten über Preisvergleich