Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 755 455 410

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr

Sie sind hier:

Umfragen zeigen: Millionen Autofahrer wechseln jährlich die Kfz-Versicherung

München, 7.2.2013 | 16:18 | srh

Die Bereitschaft deutscher Autofahrer, ihre Kfz-Versicherung zu wechseln, war im vergangenen Jahr relativ hoch. Laut der zum fünften Mal in Folge erschienenen YouGov-Studie „Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung“ sollen sich rund 1,6 Millionen Pkw-Fahrer zum letztjährigen Stichtag für einen neuen Versicherer entschieden haben. Etwa 27 Prozent der Autofahrer wechselten demnach direkt über einen Vergleichsrechner.

Auto mit Taschenrechner und GeldscheinenMillionen Autofahrer wechseln jedes Jahr ihre Kfz-Versicherung. Häufigster Grund sind zu hohe Beiträge.
Laut YouGov wechseln zudem jedes Jahr mehr Autofahrer ihre Kfz-Versicherungsgesellschaft. Waren es 2011 noch 1,4 Millionen Autohalter, stieg diese Zahl im vergangenen Jahr auf 1,6 Millionen. Gemessen an den gut 43 Millionen zugelassenen Pkw in Deutschland wäre dies eine Quote von unter vier Prozent.

Eine Untersuchung der Fachzeitschrift Auto Motor und Sport ergab allerdings deutlich höhere Zahlen. Demnach gaben zehn Prozent der Teilnehmer an, in der Wechselsaison 2012 ihre Autoversicherung gekündigt zu haben und ab diesem Jahr bei einer anderen Assekuranz versichert zu sein. Hochgerechnet auf die Anzahl der in der Bundesrepublik angemeldeten Fahrzeuge wären dies 4,3 Millionen Kfz-Wechsler.

Als Gründe für den Schritt hin zu einer anderen Versicherungsgesellschaft nannten 86 Prozent der Befragten günstigere Prämien beim neuen Anbieter. 18 Prozent gaben an, die neue Kfz-Versicherung decke Risiken besser ab als die bisherige Assekuranz. Weitere elf Prozent begründeten ihre Entscheidung mit einem besseren Kundenservice. Lediglich neun Prozent der Umfrageteilnehmer waren insgesamt mit ihrem bisherigen Anbieter unzufrieden.

Weitere Nachrichten über Kfz-Versicherung