Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 77
Ihre persönliche DSL-Beratung
Montag – Sonntag von 8:00 – 22:00 Uhr
Sie sind hier:
20 € Einkaufsgutschein sichern!
20 € Einkaufsgutschein sichern

Ihren 20 € Einkaufsgutschein für den CHECK24 Shopping Bereich schicken wir Ihnen nach Abschluss per E-Mail zu. (Teilnahmebedingungen)

Medienbericht Telekom darf wegen EU-Regelung maximal 50 MBit/s anbieten

München, | 15:43 | twi

In Ausbaugebieten, die mit EU-Fördergeldern finanziert werden, darf die Deutsche Telekom einem Bericht von Golem zufolge nicht mehr als 50 MBit/s anbieten, selbst wenn dies technisch machbar wäre. Dies dürfte sich allerdings schon bald ändern.

EU Kommission will Richtlinie zum Energie sparen verschärfen. EU-Vorgaben verhindern derzeit noch den durch die EU geförderten Breitbandausbau mit Vectoring.
Zu den etwas kuriosen Vorgaben kommt es durch die aktuelle Nichtförderung der von der Telekom genutzten Vectoring-Technologie durch die EU. Da Konkurrenten beim Vectoring-Ausbau technisch bedingt keinen eigenen physischen Zugang legen können, befürchtete die EU-Kommission eine Wettbewerbsschädigung.

Gegenüber Golem sagte Telekom-Sprecher Hubertus Kischkewitz, dass eine neue Förderrichtlinie der EU erstmalig den Einsatz der Vectoring-Technologie erlaube. Diese setze allerdings ein Ersatzprodukt für den Zugang am Kabelverzweiger voraus und befindet sich derzeit im Genehmigungsprozess.

Da die Telekom in entsprechenden Ausbaugebieten die Technik bereits für den Vectoring-Einsatz vorbereitet hat, kann der Datenturbo eingeschaltet werden, sobald dies erlaubt ist.

Mit der Vectoring-Technik werden Störsignale auf den Kupferleitungen ausgeglichen. Dadurch können Netzbetreiber eine Downloadrate von bis zu 100 MBit/s anbieten.
 

Weitere Nachrichten über DSL